Auch unsere Damen sind aktiv:

Kreiskönigsschießen 2017

Unsere Damen können es genauso gut wie die Herren:

        v.li.   2. Dame Annelie Henning; Kreiskönigin Lisa Frank; 1. Dame Luitgard Pehl.

Alle Damenköniginnen


 

Kreisdamentag Schützenkreis 113

Am vergangenen Sonntag fand im Schützenhaus der Schützengesellschaft Selters der Kreisdamentag des Schützenkreises 113 statt.

Kreisdamenleiterin Dorothee Ackermann konnte sich über zahlreiche Teilnehmerinnen aus den Vereinen Germania Grenzhausen, Hundsangen, Höhr und Montabaur freuen. Auch der Bezirksvorsitzende Wolfgang Hartwig, der Kreisvorsitzende Uwe Schmidt und die Kreisdamenkönigin Annelies Hartwig ließen es sich nicht nehmen an dieser schon zur Tradition im Kreis gehörenden Veranstaltung teilzunehmen, die in diesem Jahr zum 9. Mal durchgeführt wird.

Die Gastgeberinnen aus Selters hatten eine festliche Kaffeetafel eingedeckt und verwöhnten die Gäste mit selbstgebackenem Kuchen.

Die Veranstaltung begann mit dem Schießen um den Kreisdamenpokal, das mit dem Luftgewehr mit 20 Schuss Auflage ohne Probe durchgeführt wird. Damit jede Schützin eine Chance hat wird ein Teiler vorgegeben. Diejenige, die dieser Zahl am nächsten kommt, kann den Ehrenteller für ein Jahr mit nach Hause nehmen.

Es war ein spannender Wettkampf, den dem 13 Schützinnen teilnahmen. Der geforderte Teiler war 139,9, das ist eine 10,5. Die ersten 3 verpassten das Idealergebnis nur ganz knapp. Letztendlich entschied Luise Herth von den St. Sebastianus Schützen aus Höhr den Wettkampf für sich mit einem Teiler von 140,1. Den zweiten Platz belegte Erna Steuer mit 141,2 und Dritte wurde Birgit Becker mit 138,2, alle ebenfalls aus Höhr. Den besten Schuss des Tages platzierte Frauke Moses aus Hundsangen mit einem Teiler von 4,7, der fast idealen 10,9.

Die Siegerehrung wurde vom Bezirksvorsitzenden Wolfgang Hartwig, Kreisvorsitzenden Uwe Schmidt und Kreisdamenleiterin Dorothee Ackermann gemeinsam vorgenommen.

Jetzt folgte der Höhepunkt des Tages, dargeboten von der Theatergruppe aus Selters. In diesem Jahr hatten sich die Damen ein Medley aus bekannten Schlagemelodien ausgedacht. Es begann Sara Sturm mit dem Lied über die Hefe, die immer an den unpassenden Stellen des weiblichen und männlichen(!) Körpers wächst und durch Kuchen und andere Leckereien angefüttert und zum Aufgehen angeregt wird. Das war mitten aus dem Leben gegriffen und sie setzte damit den ersten Stimmungshöhepunkt. Es folgten die Jacob Sisters, alias Sara Sturm, Weronika Rogall, Emily Schwarz und Martina Müller, die ihren beliebten Gartenzwerg besangen und jede Damen mit einer Rose verwöhnten, Trude Herr in Person von Uschi Grötzbach, die immer noch keine Schokolade will, Manuela Platz als Juliane Werding mit ihrem Emazipationslied „Wenn Du denkst….“ und, der absolute Stimmungshöhepunkt, Doris Görgens als Bill Ramsay und Horst Grötzbach als „Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe“.
Beim Abschlussauftritt hielt es niemand mehr auf den Stühlen und alle tanzten und sangen mit. Fazit: wie immer eine tolle Show, für die man sich nur herzlich bedanken kann, besonders wenn man überlegt, wieviel Arbeit und Zeit dahintersteckt.

Alle Damen freuen sich schon auf das kommende Jahr und auf die neuen Ideen dieser Gruppe.
Da der Kreisdamentag dann auch sein 10jähriges Jubiläum feiert werden wir uns alle sicher etwas Besonderes einfallen lassen.


Die Siegerinnen:
v.li: Damenleiterin Dorothee, Birgit,
Luise und Erna alle aus Höhr

 

 

 

 

 

    

 


Damen Vergleichsschiessen des Bezirks 11 im Rheinischen Schützenbund

Am Sonntag, dem 4. Mai 2017 fand auf der Schießanlage des Schützenvereins Diez-Freiendiez das diesjährige Damen Vergleichsschiessen des Bezirks 11 statt.
4 Kreise haben an diesem Wettbewerb teilgenommen. Die Damen traten in den Disziplinen Luftgewehr Freihand und Auflage, Kleinkaliber 50 m Auflage und Luftpistole an.

Leider konnte der Kreis 113 seine Erfolgsserie der letzten Jahre nicht fortsetzen und belegte mit 1303 Ringen den 3. Platz, da die Schützinnen ihre gewohnten Leistungen nicht abrufen konnten. Lediglich Annelies Hartwig belegte in der Disziplin Kleinkaliber 50 m Auflage den 2. Platz mit 292 Ringen, ringgleich mit der Ersten, die aber die letzte Serie besser ausgeschossen hat.
Einen versöhnlichen Abschluss fand der Tag dennoch, da Dorothee Ackermann den Kreisdamenleiterinnen Pokal mit 195 Ringen im Luftgewehr Auflage mit nach Hause nehmen konnte.

Diese Veranstaltung nahmen die Damen auch zum Anlass um sich von Bezirksdamenleiterin Elke Kliebisch zu verabschieden, die ihr Amt nicht mehr weiter ausüben wird. Sie bedanken sich mit Blumen bei Elke für die geleistete Arbeit.

Ergebnisse Mannschaft                     Ergebnisse Einzel

 

Die Mannschafts -Siegerinnen
Die Einzel – Siegerinnen

 

 

 

 

 

 

Alle Teilnehmerinnen

 


Kreisdamentag der Schützinnen des Kreises 113

Am Sonntag, dem 25.09.2016 fand der Kreisdamentag der Schützinnen des
Schützenkreises 113 auf der Schießsportanlage der St. Sebastianus Schützen-
gesellschaft in Montabaur statt.
Diese Veranstaltung ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des Schützen-
jahres und bei den Damen sehr beliebt, da an diesem Tag Geselligkeit und
Schießsport verbunden werden.

Ein besonderer Höhepunkt war wie immer der Auftritt der Theatergruppe
aus Selters, die ein Medley aus verschiedenen Märchen aufführten und die
Stimmung im Saal zum Kochen brachten.
Ein weiterer Höhepunkt war natürlich das Schießen um den Kreisdamenteller.
Kreisdamenleiterin Dorothee Ackermann hatte sich eine neue Variante aus-
gedacht und 3 Umschläge mit 3 verschiedenen Teilern mitgebracht, von denen
die Damenleiterin von Montabaur, Andrea Auer, einen ziehen musste.
Die Zahl, die sich darin verbarg, mussten die Schützinnen am nächsten kom-
men, um den Teller für 1 Jahr mit nach Hause nehmen zu können.
10 Damen sind zu diesem Wettbewerb angetreten und es war ein spannender,
enger Wettkampf, lagen die ersten 3 nur einen Wimpernschlag von dem
geforderten Teiler von 110,8 entfernt.
Der beste Schuss gelang Annelies Hartwig von der Schützengesellschaft St.
Sebastianus Höhr mit einem Teiler von 108,6, ganz dicht gefolgt von
Wiltrud Schwarz aus Montabaur, die 112,3 erreichte. Dritte wurde
Manuela Göbel, ebenfalls aus Höhr mit einem Teiler von113,7.
(Zur Erläuterung: Alle Schützinnen haben eine 10 geschossen, der Teiler
errechnet sich aus dem Abstand der 10 zur Mitte, der Idealfall ist ein Teiler von 0,0)

Bei Kaffee und Kuchen und einer lustigen Verlosung, die von den Schützinnen
aus Montabaur vorbereitet worden war, klang dieser schöne Tag aus.
Der nächste Kreisdamentag 2017 wird in Selters stattfinden, der Termin wird
rechtzeitig bekannt gegeben.

v.li: Kreisdamenleiterin Dorothee Ackermann, Manuela Göbel, Annelies Hartwig und Wiltrud  Schwarz
Ergebnisliste  – Geforderter Teiler: 110,8
1.  Annelies Hartwig, St. Seb. Höhr – 109,6
2.  Wiltrud Schwarz, St. Seb. Montabaur – 112,3
3.  Manuela Göbel, St. Seb. Höhr – 113,7
4.  Uschi Grötzbach, SG Selters – 123,5
5.  Ulrike Schnitzer, St. Seb. Montabaur – 96,6
6.  Martina Müller, SG Selters – 127,5
7.  Luitgard Pehl, St. Seb. Montabaur – 93,9
8.  Sarah Sturm, SG Selters – 85,9
9.  Maria Schumacher, SG Selters – 46,2
10.Veronika Schmidt, St.Seb.Montabaur – 166,0