2018 Ausbildung

Kategorien :   Allgemein

 


Schützenkreis 113 e.V. setzt sich wieder für Ausbildungen
in der Waffensachkunde ein.

 

Am 19.Mai hielt der Schützenkreis 11 3 des Rheinischen Schützenbundes von
14 gemeldeten Mitgliedern eine Sachkundeprüfung im Schützenhaus Selters ab,
die sich über mehr als 8 Stunden erstreckte.
Erreichen konnten das Ziel aber nur 10 Teilnehmer. Eingeladen waren aus den
Schützenvereinen alle Mitglieder aus dem Westerwaldkreis und darüber hinaus,
die an einer Waffensachkunde über Lang- und Kurzwaffen teilnehmen wollten.
Diese erstreckte sich über zwei Vorbereitungstage, die sich auch teils über mehr
als 9 Stunden hinzogen. Dort wurden die Prüflinge über die Vermittlung der
theoretischen Kenntnisse, über die beim Umgang mit Waffen und Munition zu
beachtenden Rechtsvorschriften des neuen Waffenrechts, des Beschussrechts,
Notwehr und Notstand sowie waffentechnische Funktion von Schusswaffen
(Einzellader-, Mehrlader-, halbautomatische Kurz- und Langwaffen), Munition
einschließlich Reichweite und Wirkungsweise, Ballistik und verbotene Gegen-
stände unterrichtet.
Das Prüfungskomitee bestand aus dem Vorsitzenden Rainer Müller und den
Beisitzer Dirk Ziebert und Achim Bauer.
Die schriftliche sowie die praktische Prüfung wurde von einem Vertreter der
Kreisverwaltung Montabaur Herrn Sebastian von Thenen ordnungsgemäß
überwacht.

Der Schützenkreis 113 gratuliert zur bestanden Prüfung und wünscht allen
Absolventen eine sichere Hand.
Autor: Rainer Müller

 

24. Juni 2018